Stiftung Ernst Waldschmidt Berlin

Aufgabe der Stiftung ist es, durch die Ausstellung von Gegenst√§nden der indischen Kunst und durch die Aussch√ľttung von Geldbetr√§gen die Indienforschung in Deutschland zu f√∂rdern, insbesondere soweit sie im Museum f√ľr Asiatische Kunst bei den Staatlichen Museen zu Berlin ‚Äď Preu√üischer Kulturbesitz (bisher “Museum f√ľr Indische Kunst”) ihre St√§tte findet. Alle Forschungsergebnisse werden so schnell wie m√∂glich ver√∂ffentlicht¬†(¬ß 2, Abs. 2 der Satzung).

Die Stiftung sieht die Förderung folgender Maßnahmen vor:

a) die Vergabe des Ernst-Waldschmidt-Preises

b) die Finanzierung der Publikation ausgewählter Monographien zur indischen Archäologie, Kunst und Philologie

c) die finanzielle Unterst√ľtzung indologischer Projekte

Die Aufnahme der Förderung indologischer Projekte wurde im Dezember 2011 vom Stiftungsrat beschlossen. Die Anträge sind an den Vorsitzenden des Stiftungsrats, Prof. Dr. Thomas Oberlies, stiftung.waldschmidt@gwdg.de, zu richten. Die entsprechenden Abgabetermine finden Sie unter Förderung indologischer Projekte.

.

Kommentare sind geschlossen.